He Told Me To feiert Release zu Hurricane Roleplay

He Told Me To feiert mit einem Doppelkonzert in Bamberg (Do, 23.03. – Sound-n-Arts) und Coburg (Sa, 25.03. – Sonderbar) den Release seines neuen (und zweiten) Albums „Hurricane Roleplay“ – in Bandbesetzung.

Bisher war He Told Me To ein reines Soloprojekt des in Coburg lebenden Sängers und Multi-instrumentalisten Sandro Weich. Nach dem poppigen Debüt „While Elephants Sleep“ (2015) sollte das neue Album ein Band-Album werden – experimenteller und dynamischer als sein Vorgänger, ohne dabei die eingängigen Melodien, die He Told Me To von Anfang an ausmachten, zu vernachlässigen. So schielt das Album des Öfteren in Richtung Rockmusik, verarbeitet aber u.a. auch lateinamerikanische und elektronische Einflüsse.

Die 12 Songs erzählen die Geschichte eines jungen Mannes, der sich verliert, um sich wiederzufinden. Auf der Suche nach seinem Platz in der Welt durchläuft er dabei die verschiedensten Facetten seines Charakters, vom liebenswerten Feigling bis zur unzähmbaren Bestie.

Erneut arbeitete Sandro bei Hurricane Roleplay mit dem Erfurter Musiker, Soundschrauber und Freund, Philipp Schwetschenau zusammen – diesmal in erweiterter Aufgabe als Co-Produzent. Ebenfalls neu: Zwei Gastmusiker sind mit an Bord. Lukas Stumpf spielt die Drums, Benedikt Schönberger Cello und Piano – beide sind auch Teil der Live-Besetzung. Das Ensemble wird komplettiert durch Marcel Eichhorn (Bass [Ex-Petty Tyrant]) und Marco Heidenfelder (E-Gitarre), der in der lokalen Szene als Frontmann der Band „Robbin Six Gun“ bekannt sein dürfte.